img

Video-Marketing

Chancen auf ein Millionenpublikum

Video Marketing erhöht die Sichtbarkeit von Unternehmen und macht Interessenten zu Kunden

 

Als die Bilder laufen lernten, konnte sich niemand vorstellen, welch ein Massenmedium der Film einmal sein wird. Und als die stummen Schauspieler auf der Leinwand plötzlich sprachen, hat noch niemand vorhergesehen, dass Videos irgendwann die Alltagskultur prägen würden. Doch heute sind Filme nicht nur künstlerisches Ausdrucksmittel, sondern eine Form der ausdrucksstarken Kommunikation. Spontane Kurzvideos von Haustieren und Unfällen, komischen Situationen und Familienfeiern werden inzwischen genauso verbreitet, wie bewegte Bilder von Produkttestes, Buchempfehlungen und Interviews. Dabei ist die qualitative Bandbreite ausgesprochen groß.

Doch darum geht es nicht. Videos werden für Botschaften verwendet, sei es privat oder beruflich. Filme lassen sich einfach und schnell produzieren. Eine Kamera haben fast alle Menschen ständig in Form ihres Smartphones dabei. Eine Entdeckung, ein kurzes „Hallo“, die Vorführung des neuen Kleides oder die ersten Schritte des Kindes - alles wird aufgenommen und mit Freunden, Familie oder gleich in sozialen Netzwerken geteilt. 

Wenn Sie Ihre Fragen direkt per e-Mail an uns richten möchten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular

Ein authentischer Blick auf unsere Gesellschaft

Videos sind allgegenwärtig und werden gerne angeschaut. Die größte Videoplattform,YouTube, hat mehr als eine Milliarde Nutzer - das entspricht fast einem Drittel aller Internetuser. Täglich werden auf YouTube Videos mit einer Gesamtdauer von mehreren hundert Millionen Stunden wiedergegeben und Milliarden Aufrufe generiert. Menschen schauen gerne Menschen an - und sehen ihnen gerne dabei zu, was sie machen.

Genau aus diesem Grund hat sich eine Szene von Videokünstlern etabliert, die mit den Mitteln der neuen Technik experimentiert und mit ihren Filmen ein Millionenpublikum erreicht. Diese Filme knüpfen in gewisser Hinsicht am Beginn der Filmära an, auch wenn sie technisch auf einem weitaus höheren Niveau sind. Doch die Pioniere des modernen Videozeitalters realisieren ihre Produktionen zunächst auch mit einem geringen Budget, beteiligen Freunde und Bekannte und stellen sich spontan vor die Kamera, um mit ihren Ideen zu spielen. Heraus kommt ein authentischer Blick auf unsere Gesellschaft, auf das Denken, Handeln und Fühlen unserer Zeit. Ein Blick, der die Zuschauer fasziniert, weil sie sich darin wiederfinden und gleichzeitig am wachsenden Erfolg der Filmemacher ganz nah und direkt teilhaben dürfen. Die erste Generation der YouTuber, wie sie genannt werden, entwickelt sich zu Stars und bleiben doch vor allem eines: Menschen, die sich wie alle anderen auch für die Möglichkeiten der neuen sozialen Netzwerke begeistern.

Es geht darum, kleine Geschichten zu erzählen

 

Was können Unternehmen daraus lernen? Zum einen sind Videos eine wichtige Informationsquelle und ein zentrales Unterhaltungsmedium geworden, die Chancen auf ein Millionenpublikum bieten. Darüber hinaus, dass Filme nur dann erfolgreich sind, wenn sie ehrlich und authentisch rüberkommen, die Menschen dort abholen, wo sie gerade stehen und nicht nur aus platten Werbebotschaften bestehen. Außerdem sollten sie in lebhaften sozialen Netzwerken präsentiert werden, die dem Publikum die Möglichkeit einer Interaktion bieten. Mit anderen Worten: Es geht darum, Inhalte mit Menschen zu teilen, die nicht nur einem Selbstzweck, wie dem Albverkauf von Waren dienen, sondern darüber hinaus witzig, spannend, unterhaltsam oder nachdenklich sind und gesellschaftliche Relevant im weitesten Sinn besitzen.

Videokommunikation ist Storytelling. Es geht darum, kleine Geschichten zu erzählen - in Form von Spielszenen, Gesprächen, Interviews oder schlicht Geplauder über eigene Erfahrungen zum Beispiel mit Kosmetikprodukten, den neuesten Games und Büchern. Die Zuschauer möchten erleben, wie jemand vor der Kamera agiert, was er für Erfahrungen macht, wie er lebt. Ganz gleich ob Kunstfigur oder wahrhaftiger Mensch, es geht immer um die Identifikation des Publikums mit dem Handelnden und seinen Erlebnissen. 

Exemplarisch sei hier die Geschichte von Dave Carroll erwähnt. Der Musiker hatte ein unschönes Erlebnis auf einem Inlandsflug in den Vereinigten Staaten, das er in seinem Musikvideo United Breaks Guitars verarbeitete und damit einen Hit landete. Innerhalb kurzer Zeit sahen Millionen Menschen den Film und gaben tausende Kommentare ab, so dass die Fluggesellschaft sich gezwungen sah, zu regieren. Das sympathische Auftreten des Sängers und der musikalische Erzählstil seiner persönlichen Erfahrungen machen das Video nicht nur einzigartig, sondern auch zu einem engagierten Statement, mit dem sich viele Menschen identifizieren können.

Wenn Sie Ihre Fragen direkt per e-Mail an uns richten möchten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular

 

Manch Mitarbeiter könnte sich als Videotalent entpuppen

Das ist das Besondere an den Inhalten von Videofilmen: Sie stellen einen sichtbaren Zusammenhang zwischen den Machern, ihren Geschichten und den Zuschauern her. Videos sind direkt, sie zeigen Menschen wie sie sind, beziehungsweise wie sie sich geben. Sie zeigen sie in ihrer Umgebung, mit ihren Stärken und Schwächen.

 

Darin liegt auch das Risiko von Videos für Unternehmen. Professionelle Image- und Werbefilme neigen zu Übertreibungen und manipulativen Botschaften. Sie orientieren sich zumeist noch immer an den Regeln der klassischen Werbewirtschaft. Doch der Einfluss dieser Art von Film geht zunehmend zurück. Stattdessen erobern fantasievolle Clips die Zuschauergunst, die nicht selten die bisher etablierten Werke karikieren. Unternehmen müssen also neue Formen finden, mit Videofilmen auf sich aufmerksam zu machen.

Natürlich können sie einige der angesagten YouTuber engagieren. Deren Wissen und Kunstfertigkeit einzukaufen, ist der scheinbar einfachste, schnellste und vielversprechendste Weg. Nur gehen dabei Originalität und Eigenständigkeit auf beiden Seiten verloren. Warum also nicht selbst nach und nach Kompetenz aufbauen? Manch Mitarbeiter könnte sich zum Beispiel als Talent entpuppen, wenn es darum geht, Kurzdrehbücher zu schreiben oder interessante Kameraeinstellungen zu finden.

Eigene Bildsprache, unverwechselbarer Erzählstil

Wichtig ist, Videofilme sinnvoll in den Marketingmix eines Unternehmens zu integrieren. Dazu gehört ein Konzept für die Verbreitung der filmischen Inhalte über die verschiedenen Social Media-Kanäle. YouTube ist zwar die bekannteste und größte Plattform für Videos, doch können Filme darüber hinaus in die eigene Website oder den eigenen Blog eingebettet werden. Links zu Videos lassen sich unter anderem auf Twitter und Facebook verbreiten. Auch Pressemeldungen tragen unter Umständen dazu bei, Videos bekannt zu machen.

Eine eigene Bildsprache ist genauso unabdingbar, wie ein unverwechselbarer Erzählstil beim Storytelling. Der Aufwand lohnt: Google bewertet Webseiten mit integrierten Clips besser und verschafft ihnen so mehr Sichtbarkeit. Hinzu kommt, dass laut einer Google-Studie 75 Prozent aller befragten YouTube-Nutzer anderen kommunizieren, wenn ihnen das Video eines Unternehmens gefallen hat. Auf diese Weise steigt die Bekanntheit eines Unternehmens durch die Verwendung von Videos geradezu exponentiell. YouTube gilt inzwischen als weltweit zweitgrößte Suchmaschine. Entsprechend ist es wichtig, jedes Video mit aussagekräftigen Keywords zu hinterlegen, damit es vom interessierten Publikum gefunden wird.

Wenn Sie Ihre Fragen direkt per e-Mail an uns richten möchten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular

 

Interessenten und Kunden tragen die Botschaft gerne weiter

 

 

Neben Produkt- und Imagefilmen sind auch Anleitungsvideos bei Zuschauern beliebt, bei denen es darum geht, bestimmte Anwendungen zu erlernen oder Unterstützung für zum Beispiel Installationen zu erhalten. Im Grunde kann jedes kundenspezifische Thema eines Unternehmens filmisch begleitet und umgesetzt werden, solange dabei die Corporate Identity deutlich zu erkennen ist. 

Wie bei jeder Form der Kommunikation kommt es auch bei der Produktion von Videos vor allem darauf an, unterhaltsam zu informieren und einen spannenden Bogen zwischen Unternehmenswelt und Interessenten zu spannen. Denn das erhöht die Verweildauer von Nutzern auf der Website des Unternehmens und damit die Möglichkeit, dass Interessenten zu Kunden werden, von denen die Botschaften der Videos gerne weitergetragen werden. 

Wenn Sie Ihre Fragen direkt per e-Mail an uns richten möchten, nutzen Sie bitte unser Kontaktformular

 

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen SEO Newsletter!

Fragen Sie uns!

Was können wir für Sie tun? Gerne beraten wir Sie in einem unverbindlichen Gespräch.

Newsletter

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden mit unserem kostenlosen SEO Newsletter!

Fragen Sie uns!

Was können wir für Sie tun? Gerne beraten wir Sie in einem unverbindlichen Gespräch.